Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Schweizer Wespe

Die Schweizer Wespe (Polistes helveticus) wurde 2014 als eigenständige Art erkannt und von der Zierlichen Feldwespe (Polistes bischoffi) abgespalten. Sichtbares Merkmal ist das oberseits vollständig schwarz gefärbte 2. Glied ihrer Fühler sowie der oberseits dunkel gefärbte Rest des Fühlers. (bei P. bischoffi ist nur ein Teil des 2. Gliedes schwarz, der Rest der Fühler gelb-orange). Die Schweizer Wespe ist, im Vergleich mit der Zierlichen Feldwespe, die nördlicher vorkommende Art. Sie kommt u.a. im Norden Italiens, in der Schweiz und in Österreich sowie bei uns in Süddeutschland vor, während die Zierliche Feldwespe (nach den neuen Erkenntnissen) derzeit vor allem in Südeuropa vorkommt, aber auch noch in der Schweiz und in Österreich.

Lebensraum: feuchte Gebiete, z.B. Flussauen, Sümpfe und Moore.
Nahrung: Insekten und deren Larven zur Fütterung der Larven, ansonsten Blütennektar und Pollen.
Vorkommen: Flugzeit etwa ab April bis in den Herbst;
die jungen Königinnen überwintern.
Körperlänge: Königin: bis zu 16 mm, Arbeiterin bis zu 14 mm und Drohn bis zu 15 mm.