Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Mauer-Lehmwespe

Die Mauer-Lehmwespe (Ancistrocerus nigricornis) gehört zur Familie der Echten Wespen (Vespidae) und dort zur Unterfamilie der Solitären Faltenwespen (Eumeninae). Sie kommt weit verbreitet vor und gilt als ungefährdet. Die Mauer-Lehmwespe baut ihre Nester in kleine Hohlräume, wie z.B. hohle Pflanzenstängel oder Bohrgänge von Käfern, aber auch gerne in Nisthilfen mit Bambusröhrchen (Foto). Sie baut nach Möglichkeit mehrere Brutzellen, in die sie jeweils ein Ei legt und dazu eine betäubte Schmetterlingsraupe, als Nahrung für die Larve; dann verschließt sie die Brutzelle mit Lehm (Name).

Lebensraum: offene und sonnige Bereiche, auch in Gärten.
Nahrung Imago: Nektar und Honigtau.
Nahrung Larve: siehe Text oben.
Vorkommen: zwei Generationen von April bis August; die zweite Generation überwintert.
Körperlänge: Männchen ca. 8 – 13 mm, Weibchen ca. 10 – 15 mm.