Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Gebänderter Pinselkäfer

Der Gebänderte Pinselkäfer (Trichius fasciatus) gehört zur Familie der Blatthornkäfer (Scarabaeidae) und zur Unterfamilie der Pinselkäfer (Trichiinae). Sein entfernt hummelähnliches Aussehen schützt ihn wohl vor Fressfeinden. Seine starke Behaarung macht ihn besonders effektiv als Bestäuber. Der Käfer besucht gerne verschiedene Blüten und ernährt sich dort von Pollen.

Lebensraum: eher im Bergland (Mittelgebirge), meist auf Waldwiesen und an Waldrändern.
Nahrung: Imago: Pollen verschiedener Blüten, z.B. Doldenblütler, Rosen, Disteln, Brombeere, Thymian.
Larve: Totholz und andere Pflanzenteile.
Körperlänge: ca. 9 - 12 mm.
Vorkommen/Flugzeit: Juni bis Juli.

Es gibt zwei weitere Arten in Deutschland, nämlich Trichius zonatus (gefährdet) und Trichius sexualis (gefährdet), in Bayern wohl nur eine Art, nämlich Trichius sexualis, der hier vom Aussterben bedroht ist. Die Arten sind anhand von Fotos sehr schwer bis gar nicht zu unterscheiden. Die Fotos unten (alle aus Bayern) sind deshalb (vorerst) der häufigsten und ungefährdeten Art, dem Gebänderten Pinselkäfer (Trichius fasciatus) zugeordnet.