Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Rüsselkäfer

Die Rüsselkäfer (Curculionidae) bilden eine Familie bzw. eine Überfamilie nahe verwandter Familien. Die Rüsselkäfer sind die wohl artenreichste Käferfamilie. Weltweit gibt es rund 50.000 Arten, in Deutschland etwa 950. Wegen ihrer meist geringen Größe (der kleinste Rüssler misst nur 1,3 mm), nehmen wir sie meist gar nicht wahr. Nur die Makrofotografie vermag sie detailreich abzubilden.

Käfer und Larven nahezu aller Arten ernähren sich von Pflanzen. Einige Arten verursachen Schäden an Kulturpflanzen, z.B. der Getreiderüssler, der schon im antiken Ägypten auftrat. Einige Arten werden mit Erfolg zur biologischen Unkrautbekämpfung eingesetzt. Die meisten Rüsselkäfer sind auf eine ganz bestimmte Pflanze spezialisiert. Der namengebende "Rüssel" ist eine am Kopf sitzende Verlängerung, die an der Spitze kauend-beißende Mundwerkzeuge hat.
  • 705_8405-Silberner-Gruenruessler.jpg
    Silberner Grünrüssler
  • 502_0815-Kratzdistelruessler.jpg
    Kratzdistelrüssler
  • 600_7147-Variabler-Plumpruessler.jpg
    Variabler Plumprüssler
  • 600_7290-Seidiger-Glanzruessler.jpg
    Seidiger Glanzrüssler
  • Eichelbohrer-(Curculio-glandium)-DSC05790PS-PS-2.jpg
    Eichelbohrer