Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Gefleckte Keulenschrecke

Die Gefleckte Keulenschrecke (Myrmeleotettix maculatus) ist eine Kurzfühlerschrecke, sie gehört zur Unterfamilie der Grashüpfer (Gomphocerinae) und zur Familie der Feldheuschrecken (Acrididae). Die Gefleckte Keulenschrecke kommt vom Flachland bis in Höhen von etwa 2500 Metern (Schweizer Alpen) vor. Ihre Färbung ist recht variabel, aber das Ende des Hinterleibs des Männchens ist meist rötlich gefärbt.

Rote Liste Bayern (2016): gefährdet, D (2011): ungefährdet.
Lebensraum: trockene, schwach bewachsenen Habitate (z.B. Heiden, Sanddünen, Trockenrasen, steinige Bergweiden, auch trockene Moorflächen). Sie benötigt zudem unbewachsene Bodenstellen und meidet kalkige Böden.

Alle erfassten Lebensräume.
Nahrung: Gräser und andere Pflanzen.
Körperlänge: Männchen: 11 - 13 mm, Weibchen: 12 - 17 mm.
Vorkommen (erwachsen): Juni bis Oktober.