Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Schwarzfleckiger Grashüpfer

Der Schwarzfleckige Grashüpfer (Stenobothrus nigromaculatus), auch Schwarzfleckiger Heidegrashüpfer genannt, ist eine Kurzfühlerschrecke, er gehört zur Unterfamilie der Grashüpfer (Gomphocerinae) und zur Familie der Feldheuschrecken (Acrididae). Er ist in Deutschland und auch in Bayern sehr selten und gilt als stark gefährdet. Ursache ist der anhaltende Verlust seiner Lebensräume, denn er benötigt sonnige, nur lückig bewachsene Magerrasen und Steppenheiden. Der Heidegrashüpfer (Stenobothrus lineatus) sieht ähnlich aus.

Rote Liste Bayern (2016): stark gefährdet, D (2011): stark gefährdet.
Lebensraum: siehe Text.

Alle erfassten Lebensräume.
Nahrung: Gräser.
Körperlänge: Männchen 13 - 18 mm, Weibchen 18 - 25 mm.
Vorkommen (erwachsen): Juni bis Mitte Oktober.