Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Nordische Gebirgsschrecke

Die Nordische Gebirgsschrecke (Bohemanella frigida) gehört innerhalb der Kurzfühlerschrecken (Celifera) zur Familie der Feldheuschrecken (Acrididae) und zur Unterfamilie der Knarrschrecken (Catantopidae). Sie ist eine hochalpine Art, die meist etwa zwischen 2000 - 3000 Metern vorkommt. Sie fehlt in den deutschen Alpen, ist aber in den Österreichischen und Schweizer Alpen stellenweise recht häufig. Ihr Fund in den Lechtaler Alpen (Foto) ist aber etwas Besonderes. Namensgebend ist, dass sie auch im arktischen Raum (z.B. im Norden Skandinaviens) vorkommt.

Lebensraum: auf sonnigen Bereichen hochalpiner Rasen und Schuttflächen.
Nahrung: Verschiedene Gräser und Kräuter.
Körperlänge: 17 – 26 mm.
Vorkommen (erwachsen) von Juli bis Anfang Oktober.