Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Alpen-Scheckenfalter

Der Alpen-Scheckenfalter (Euphydryas cynthia), auch Veilchen-Scheckenfalter genannt, ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae). Er gilt laut Roter Liste Bayern als seltene Art mit geographischer Restriktion, denn er kommt nur in den Alpen, in Höhen zwischen ca. 1500 m und etwa 3000 m vor.


Lebensraum: auf alpinen Rasen, in tieferen Regionen auch auf feuchten Wiesen, Heiden und Hangmooren.

Alle erfassten Lebensräume.

Raupenfutterpflanzen: vor allem Alpen-Wegerich (Plantago alpina) und Langsporn-Veilchen (Viola calcarata), auch andere Wegeriche (Plantago) [Bellmann 2003], z.B. Spitzwegerich (Plantago lanceolata),
Flugzeit: Ende Juni Mitte Juli.
Flügelspannweite: 35 – 40 mm.

Überwinterungsform: die Raupen überwintern zweimal.

 

Zusamenhänge darstellen