Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Weißpunkt-Graseule

Die Weißpunkt-Graseule (Mythimna albipuncta) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae). Sie ist wohl als Wanderfalter einzuordnen (sie zieht teilweise von ihrem angestammten Lebensraum nordwärts). Die Weißpunkt-Graseule ist in Europa weit verbreitet und gilt in Deutschland als ungefährdet.

Lebensraum: viele mäßig trockenwarme Biotope, u. a. Halbtrockenrasen, grasige Böschungen, Steinbrüche und Kiesgruben, lichte Laub- und Mischwäldern, Uferbereiche, Gärten, Ruderalflächen; bis auf etwa 1800 Meter Höhe; Nachtfalter am Licht.
Raupenfutterpflanzen: ausgesprochen polyphag, viele verschiedene Pflanen, z.B. Weißes Straußgras (Agrostis stolonifera), Glatthafer (Arrhenatherum elatius), Rüben (Beta vulgaris), Fieder-Zwenke (Brachypodium pinnatum), Aufrechte Trespe (Bromus erectus), Land-Reitgras (Calamagrostis epigejos), Seggen (Carex), Gewöhnliches Knäuelgras (Dactylis glomerata), Rasen-Schmiele (Deschampsia cespitosa), Gemeine Quecke (Elymus repens)Labkräuter (Galium), Honiggräser (Holcus), Rohr-Pfeifengras (Molinia arundinacea), Oregano (Origanum vulgare), Wegeriche (Plantago), Einjähriges Rispengras (Poa annua), Gewöhnliche Sumpfbinse (Eleocharis palustris), Gewöhnliche Vogelmiere (Stellaria media), Löwenzahn (Taraxacum), Baldrian (Valeriana)  [Ahola, Silvonen 2009].

Flügelspannweite: 30 - 38 mm.
Flugzeit: 2 Generationen, von April bis November.

 

Zusammenhänge zeigen