Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Rötelmaus

Die Rötelmaus (Myodes glareolus), auch Waldwühlmaus genannt, gehört zu den häufigsten Säugetieren Mitteleuropas. Ihr Lebensraum sind hauptsächlich Mischwälder und deren Strauchvegetation, aber auch waldnahe Gärten. Häufig ist sie in der Nähe von Fließgewässern zu finden.

Die Rötelmaus ernährt sich (jahreszeitabhängig) sowohl pflanzlich (z.B. Kräuter, Früchte, Samen, Pilze) als auch tierisch (z.B. Insekten, Spinnen und Würmer). Für den Winter legt sie einen Vorrat aus Eicheln, Bucheckern und anderen Samen an.

Für viele Tiere, wie z.B. Fuchs, Marder, Greifvögel und Schlangen, ist sie eine wichtige Beute. Problematisch ist, dass die Rötelmaus Zwischenwirt für den Fuchsbandwurm sein kann. Außerdem kann sie Überträger von Hanta-Viren sein (Übertragung durch Einatmen von Staub von Kot und Urin befallener Tiere).