Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Raubfliegen

Die Familie der Raubfliegen (Asilidae), auch Jagdfliegen genannt, ist weltweit eine der größten Insektenfamilien mit über 7000 Arten. In Deutschland gibt es Nachweise von über 80 Arten. Es sind mittelgroße bis große, meist stark behaarte Fliegen. Raubfliegen ernähren sich vor allem von anderen Insekten. Sie erjagen, ähnlich wie Libellen, ihre Beute meist im Flug, oft von einem erhöhten Ansitz aus. Mit den Fangbeinen wird die Beute ergriffen und weggetragen. Sie töten ihre Beute mit dem harten, spitzen Stechrüssel. Abgegebener Speichel lähmt das Beutetier und verflüssigt gleichzeitig dessen Körpergewebe.

Lebensräume der Raubfliegen sind oft sandige und trockene Gebiete, einige Arten bevorzugen aber auch Moore und (feuchte) Waldregionen. Raubfliegen haben bedeutenden Einfluss auf die Regulierung in Ökosystemen, da sie vor allem pflanzenfressende Insekten jagen.

Die Kenntnisse über Raubfliegen sind noch lückenhaft, weitergehende Informationen sind z.B. auf der Seite von D. Wolff zu finden:
http://www.asilidae.de/

  • 503_5217-Kerbzangen-Raubfliege.jpg
    Kerbzangen-Raubfliege
  • Raubfliege-PS.jpg
    Gemeine Raubfliege
  • Ins-Genick-gestochen-a21352387-Bergraubfliege-PS-2.jpg
    Bergraubfliege
  • 17897317-Striemenraubfliege-PS.jpg
    Striemen-Raubfliege
  • c6b9cb8d-c97a-4446-8f54-81a5c4a38a50-Gelbe-Raubfliege-PS.jpg
    Gelbe Raubfliege