Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Mittelfranken Hesselberg

Beispiel 10 - trockenwarmer Magerrasen, Hesselberg (689 m); gelegentlicher Besuch

10-1 - trockenwarmer Magerrasen auf südexponiertem flachgründigem,

  teils mit Doggeraufschluss durchsetzten steilem Hang, Hesselberg

10-2 - extensiv beweideter magerer Halbtrockenrasen bzw. trockenwarmer Magerrasen, Hesselberg

 

Angetroffene Falterarten

Admiral  (Vanessa atalanta)

Berghexe (Chazara briseis) [in den letzten Jahren nicht mehr gesehen]

Braunkolbiger Braun-Dickkopffalter (Thymelicus sylvestris)

Distelfalter (Cynthia cardui)

Dunkler Dickkopffalter (Erynnis tages)

Feuriger Perlmutterfalter (Argynnis adippe)

Goldene Acht (Colias hyale) sive Hufeisenklee-Gelbling (Colias australis)

Großer Kohlweißling (Pieris brassicae)

Großes Ochsenauge (Maniola jurtina)

Hauhechelbläuling (Polyommatus icarus)

Kleiner Fuchs (Aglais urticae)

Kleiner Kohlweißling (Pieris rapae)

Kleiner Würfel-Dickkopffalter (Pyrgus malvae)

Kreuzdorn-Zipfelfalter (Satyrium spini)

Rapsweißling (Pieris napi)

Russischer Bär (Euplagia quadripunctaria)

Schachbrett (Melanargia galathea)

Schornsteinfeger (Aphantopus hyperantus)

Schwalbenschwanz (Papilio machaon)

Schwarzkolbiger Braun-Dickkopffalter (Thymelicus lineola)

Silbergrüner Bläuling (Polyommatus coridon)

Steppenheiden-Würfel-Dickkopffalter (cf. Pyrgus carthami)

Tagpfauenauge (Inachis io)

Thymian-Ameisenbläuling (Maculinea arion)

Tintenfleck-Weißling (Leptidea sinapis sive reali)

Weißbindiges Wiesenvögelchen (Coenonympha arcania)

Wolfsmilchschwärmer (Hyles euphorbiae)

Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni)

 

Angetroffene Heuschreckenarten

Brauner Grashüpfer (Chorthippus brunneus)

Gemeiner Grashüpfer (Chorthippus parallelus)

Grünes Heupferd (Tettigonia viridissima)

Nachtigall-Grashüpfer (Chorthippus biguttulus)

Roesels Beißschrecke (Metrioptera roeselii)

Rote Keulenschrecke (Gomphocerippus rufus)

Westliche Beißschrecke (Platycleis albopunctata)

 

Ein Artikel von Friedrich Seidler 'Tagfalter am Hesselberg' ist im 116. Bd. (2012) der Berichte des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schwaben zu finden:

http://www.zobodat.at/pdf/Ber-Naturwiss-Ver-fuer-Schwaben_116_0091-0098.pdf

 

 

thumb Einige Insektenfotos vom Hesselberg