Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Schwan

Der Schwan (Euproctis similis) ist ein kleiner Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae), Unterfamilie der Trägspinner (Lymantriinae). Er ist in ganz Europa, vor allem in tieferen und wärmeren Lagen, weit verbreitet und kommt relativ häufig vor, so dass er als ungefährdet gilt. Überwinterungsform ist die Raupe. Die Raupen können bei Massenvermehrung im Obstbau Schäden hervorrufen.

 

Lebensraum: tiefer gelegene warme und lichte Laubwälder, Parks, Obstanlagen und Gärten.
Raupenfutterpflanzen: verschiedene Laubbäume und Sträucher, u.a. Sal-Weide (Salix caprea), Schlehe (Prunus spinosa), Stiel-Eiche (Quercus robur), Apfel (Malus), Echter Faulbaum (Frangula alnus) [Bellmann 2003], dazu auch Pappeln (Populus), Linden (Tilia), Eichen (Quercus), Vogel-Kirsche (Prunus avium) und Zuchtformen und Sauerkirsche (Prunus-cerasus), Pflaumen (Prunus) [auszugsweise Ebert 1994].
Flügelspannweite: ca. 15 bis 18 mm (die Männchen sind kleiner als die Weibchen).
Flugzeit: Juni bis August.
Raupenzeit: September bis Mai.

 

Zusammenhänge zeigen