Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Buchen-Zahnspinner

Der Buchen-Zahnspinner (Stauropus fagi) ist ein Nachtfalter aus der Familie der Zahnspinner (Notodontidae), der nur nachts fliegt. Er ist weit verbreitet, tritt überall häufig auf und ist ungefährdet. Tagsüber ruht er mit dachziegelartig gefalteten Flügeln an Baumstämmen oder Ästen und ist mit seiner Tarnfärbung kaum erkennbar. Besonders interessant sind die bis zu 60 mm langen Raupen, mit ihrem ungewöhnlichen Abwehrverhalten bei Störung: sie krümmen ihr verdicktes Hinterleibsende nach vorne, heben den Vorderkörper nach oben und strecken ihre verlängerten Beinpaare weit aus (siehe Foto).

Lebensraum: Auwälder, Laubmischwälder (gerne Buchenwälder), Parks und Gärten (hier auch Obstbäume); Nachtfalter am Licht.
Raupenfutterpflanzen: viele verschiedene Laubbäume und Sträucher, vor allem Rotbuche (Fagus sylvatica), Hainbuche (Carpinus betulus), Hasel (Corylus avellana), Stiel-Eiche (Quercus robur), Hänge-Birke (Betula pendula), Feldahorn (Acer campestre) [Bellmann 2003], dazu Weißdorne (Crataegus), Schlehdorn (Prunus spinosa), Roter Hartriegel (Cornus sanguinea) [Ebert 1994] und Kulturapfel (Malus domestica) [Koch 1964].
Flugzeit: Mitte April bis Ende Mai und von Anfang Juni bis August (zwei verschiedene Stämme einer Generation,).
Flügelspannweite: 45 – 64 mm.

 

Zusammenhänge zeigen