Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Westliche Geisterlibelle

Die Westliche Geisterlibelle (Boyeria irene) gehört zur Unterordnung der Großlibellen (Anisoptera) und zur Familie der Edellibellen (Aeshnidae), sie ist, wie alle Libellen, besonders geschützt (BArtschV). Die Westliche Geisterlibelle hat ihr Hauptverbreitungsgebiet in Südwesteuropa, wird vereinzelt aber zunehmend auch in Deutschland gefunden (z.B. Bodensee), was wohl mit dem Klimawandel zusammenhängt. Sie kommt in unregelmäßiger Häufung vor (genauere Daten fehlen noch), scheint sich aber auch hierzulande fortzupflanzen. Namensgebend ist ihre Eigenart meist im Schatten zu fliegen und bevorzugt während der Dämmerung zu jagen.

Lebensraum: Bevorzugt an Bächen und Flüssen.
Flugzeit von Juli bis September.
Flügelspannweite: 85 - 95 mm.