Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Sibirische Azurjungfer

Die Sibirische Azurjungfer (Coenagrion hylas) auch Bileks Azurjungfer genannt, ist die wohl seltenste Libelle Mitteleuropas. Sie ist streng geschützt (BArtSchV) und (in Mitteleuropa) vom Aussterben bedroht. Alois Bilek entdeckte sie 1952 am Zwingsee bei Inzell. An diesem Fundort, ihrem einzigen in Deutschland, ist sie leider bereits ausgestorben. Ihr Hauptverbreitungsgebiet liegt ca. 8000 Kilometer entfernt in Ostsibirien. Heute ist sie nur noch an einigen wenigen Stellen in Österreich zu finden. Sie gehört zur Unterordnung der Kleinlibellen (Zygoptera), zur Familie der Schlanklibellen (Coenagrionidae) und zur Gattung der Azurjungfern (Coenagrion).

Lebensraum: kleine, durch kalkhaltige Quellen gespeiste Bergseen, deren flache Ufer mit Seggen und Schachtelhalm bewachsen sind.
Flugzeit von ca. Mai bis August.
Flügelspannweite: bis 56 mm.