Update Artenpool aktuell für Mai 2019
Eingetragen am 01.06.2019, 06:29 von Naturfoto

Trauermantel-Nymphalis-antiopa-Pfaffenwinkel--_3_-PS.jpg

Im Mai gab es wieder eine große Menge meist aktueller Fotos, so dass hier nur eine Auswahl genannt werden kann. Nach Rostgänsen (Tadorna ferruginea)und Libellen (Odonata), ein paar besonders schöne Fotos vom Roten Apollo (Parnassius apollo). Es folgt der Silberfleck-Perlmutterfalter (Boloria euphrosyne) und dann eine Serie vom seltenen Trauermantel (Nymphalis antiopa).  Neben dem Waldbrettspiel (Pararge aegeria) ist dann das seltene Braunscheckauge (Lasiommata petropolitana) zu sehen. Nach dem Aurorafalter (Anthocharis cardamines) lohnt ein Klick auf das Album (unterstrichen) des Zitronenfalters, denn dort gibt es einen hochinteressanten Artikel von Eberhard Pfeuffer „Zur Überwinterung des Zitronenfalters (Gonepteryx rhamni)“. Es folgen u.a. Zwergbläuling (Cupido minimus), Rotklee-Bläuling (Polyommatus semiargus),  Gelbwürfeliger Dickkopffalter (Carterocephalus-palaemon), Kleiner Würfel-Dickkopffalter (Pyrgus malvae), der schöne Zünsler Thisanotia chrysonuchella und schließlich der Gitterspanner (Chiasmia clathrata). Danach einige Schrecken, hervorzuheben der vom Aussterben bedrohte Kiesbankgrashüpfer (Chorthippus pullus). Verschiedene Wildbienen und Hummeln schließen sich an, wobei die Zweifarbige Schneckenhausbiene (Osmia bicolor) besonders interessant ist; sie hat gerade ihr Schneckenhaus (Brutkammer) mit einem Streuhaufen aus Nadeln und Pflanzenteilen getarnt. Nach einigen (Pflanzen-) Wespen folgen Schwebfliegen und andere Fliegen, dazu auch neue Raupenfliegen (u.a. Mintho rufiventris, Carcelia lucorum). Faszinierend dann die Wintermücken (Trichocera spec) in Eis und Schnee! Nun kommen einige Käfer, so z.B. der Glänzende Blütenprachtkäfer (Anthaxia nitidula). Bei den Wanzen ist die Geringelte Mordwanze (Rhynocoris annulatus) hervorzuheben. Am Ende der Insekten gibt es noch Köcherfliegen (Limnephilus spec), die Gelbfüßige Kamelhalsfliege (Dichrostigma flavipes) und den Kleinköpfigen Uferbold (Perlodes microcephala), eine Steinfliege. Mit verschiedenen Spinnentieren (Arachnida) geht dann die Sektion der Tiere zu Ende.

Bei den Pflanzen gibt es zunächst Pestwurzen z.B. die Alpen-Pestwurz (Petasites parasoxus) sowie einige neue besondere Orchideen: Spätblühendes Brand-Knabenkraut (Orchis ustulata ssp aestivalis), Dichtblütige Händelwurz (Gymnadenia densiflora), Duft-Händelwurz oder Wohlriechende Händelwurz (Gymnadenia odoratissima) und Kriechendes Netzblatt (Goodyera repens).

In der Sektion Lebensräume sind dazugekommen: eine Heide im nördlichen Lechtal, eine Heide im Tiroler Lechtal, ein Larvalhabitat des Roten Apollo, ein Larvalhabitat des Baumweißlings und schließlich ein Negativbeispiel zum Thema „Rettet die Insekten“ beim zur Unzeit gemähten Straßenbegleitgrün in Augsburg.

Hier sind die Fotos zu finden!