Der Hauptverein

 

desc

Von links:
Carmen Liegl (Beisitzerin),

Dr. Klaus Kuhn (Herausgeber der Berichte),

Birgitt Kopp (Schatzmeisterin),

Günter Riegel (2. Vorsitzender),

Michael Mährlein (1. Vorsitzender),

Dr. Wolfgang Klob (Schriftführer)

 

 

Kontaktadresse

 

Michael Mährlein 1. Vorsitzender

0160 / 90 234 667

michael(at)photoArs.de

 

Günter Riegel 2. Vorsitzender

0177 / 597 60 59

g_riegel(at)t-online.de

 

 

Ziele

 

Der Naturwissenschaftliche Verein für Schwaben zählt zu den ältesten Vereinen dieser Art in Bayern. Durch seine über eineinhalb Jahrhunderte währende Arbeit hat der Verein einen wesentlichen Beitrag zur Kenntnis der Natur Bayerisch-Schwabens geleistet. Zudem hat der Verein bereits sehr früh, d. h. lange vor staatlichen Naturschutzbemühungen, wichtige Akzente im Naturschutz gesetzt. Wesentliche Aufgabe für die Zukunft muss es sein, weiterhin engagierte Mitglieder zu gewinnen, die die über 150 Jahre währende Tradition des Vereins fortsetzen.

Heute zählt der Naturwissenschaftliche Verein für Schwaben rund 450 Mitglieder, darunter ein Ehrenmitglied und ein Ehrenvorsitzender. Der Vorstand setzt sich aus 6 Personen zusammen. Beratende Funktion hat ein Beirat von Fachleuten aus verschiedenen naturwissenschaftlichen Bereichen. Funktionell gliedert sich der Verein in sechs Arbeitsgemeinschaften: Botanik, Ornithologie, Entomologie, Geologie, Naturfotografie und Naturschutz.

 

Aufgaben

 

Von Anfang an bis heute sieht der Verein seine wichtigste Aufgabe in der Erforschung und Beschreibung der Natur Bayerisch-Schwabens. Die gewonnenen Erkenntnisse werden durch Vorträge, Exkursionen und regelmäßige Herausgabe von Forschungsberichten (Berichte des Naturwissenschaftlichen Vereins ) sowie durch Sonderveröffentlichungen der interessierten Bevölkerung vermittelt und zudem staatlichen und kommunalen Behörden zur Verfügung gestellt. Zusätzlich erhalten im Schriftentausch ca. 150 Tauschpartner - hauptsächlich Bibliotheken im In- und Ausland - regelmäßig unsere Publikationen. Seit Jahrzehnten betreibt der Verein eine aktive und intensive Naturschutzarbeit, sei es in Form praktischer Landschafts- und Biotoppflege oder in Form von kompetenter Mitarbeit in Fachgremien.
Er bezweckt die Pflege und Unterstützung naturwissenschaftlicher Forschung, die Förderung des Arten‐ und Biotopschutzes und des Umweltschutzes.

Auch in Zukunft wird der Verein konsequent an seinen wichtigsten Zielsetzungen festhalten: Erforschung der heimischen Natur und deren Bewahrung, verbunden mit einer breit gefächerten Bildungsarbeit.