Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Nerfling

Der Nerfling, (Leuciscus idus) ist ein gesellig in Gruppen lebender Fisch. Besonders auffallend sind die meist tiefrot gefärbten Bauch-, Brust- und Afterflossen und das orange gefärbte Fleisch.

Gefährdung D: gefährdet; Gefährdung Bayern: gefährdet, Schonzeit/Mindestmaß: keine/30 cm.

Lebensraum: Der Nerfling bevorzugt Fließgewässer und ist dort meist nahe der Oberfläche im freien Wasser oder in ufernahen, pflanzenbestandenen Bereichen zu finden. In Seen halten sie sich nur auf, wenn diese mit Fließgewässern in Verbindung stehen. Sie sind spezielle Kieslaicher.

Nahrung: Die Jungfische ernähren sich von Aufwuchs und bodenlebenden Kleinorganismen. Adulte Fische leben von Bachflohkrebsen, Würmern, Insektenlarven, Pflanzenteilen und Anfluginsekten.

Jahreszeitliches Verhalten: ganzjährig aktiv, macht Laichwanderungen, zieht sich im Winter in tiefere Flussbereiche zurück.
Körperlänge, Gewicht, Alter: bis 70 cm und 6 kg, ca. 15 Jahre.