Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Kleiner Zangenbock

Der Kleine (Kiefer-) Zangenbock (Rhagium inquisitor), auch Schrotbock oder Spürender Zangenbock genannt, ist eine Art aus der Familie der Bockkäfer (Cerambycidae). Er kommt relativ häufig vor und ist aber besonders geschützt (BArtSchV).

Die tagaktiven Käfer findet man in Nadelwäldern, sie ernähren sich von Blütenteilen und Baumharz. Die Larven leben bevorzugt unter der Rinde von abgestorbenen Nadelbäumen. Sie haben eine zweijährige Entwicklungszeit, danach verpuppen sie sich, zwischen Rinde und Splintholz, in einer Puppenwiege. Die Käfer schlüpfen bereits im Herbst, überwintern aber noch in der Puppenwiege, die sie erst im nächsten Frühling verlassen. Da die Larven Totholz bevorzugen, sind als Holzschädlinge eher zu vernachlässigen.

Lebensraum: vor allem Nadelwälder, bevorzugt Totholz von Kiefer und Fichte (auch lagerndes Holz).
Nahrung Käfer: Blütenteile und Baumharz; Nahrung Larve: Holz.
Körperlänge: 11 - 22 mm.
Vorkommen/Flugzeit: April bis August.