Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Waldmistkäfer

Der Waldmistkäfer (Anoplotrupes stercorosus) gehört zur Familie der Mistkäfer (Geotrupidae). Er kommt in Europa und in Deutschland im Wald häufig vor. Seine Brutkammern legt er in unterirdischen Gängen an. In jede Brutkammer legt das Weibchen ein Ei und Kot für die Ernährung der Larven. Die Larven überwintern und verpuppen sich im Frühjahr, im Sommer schlüpft dann der Käfer. Waldmistkäfer können mit Stridulationsorganen Laute erzeugen, die vor allem der Verständigung von Männchen und Weibchen dienen.

Lebensraum: in Wäldern (gerne in der Nähe von Buchen); vom Flachland bis ins Gebirge.
Nahrung Imago: hauptsächlich Kot, auch Pilze und Baumsäfte.
Nahrung Larve: Kot.
Körperlänge: ca. 12 – 19 mm.
Vorkommen: ab Sommer (die Käfer können bis zu 3 Jahre alt werden).