Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Türksche Dornschrecke

Die Türksche Dornschrecke (Tetrix tuerki) gehört innerhalb der Kurzfühlerschrecken (Celifera) zur Familie der Dornschrecken (Tetrigidae). Sie ist in Deutschland vom Aussterben bedroht, denn sie kommt fast nur auf verschlammten Kiesbänken der Alpenflüsse vor. Dort besiedelt sie tiefer liegende, feuchte Stellen mit offenem, feinsedimentreichem Substrat. Durch Flussregulierung und Staustufen ist die dazu nötige Dynamik der Alpenflüsse aber verschwunden (z.B. Lech!). Insofern ist ihr Vorkommen am Tiroler Lech (Foto) ein Beispiel für noch vorhandenen Lebensraum.

Rote Liste Bayern (2016): vom Aussterben bedroht, D (2011): vom Aussterben bedroht.
Lebensraum: siehe Text.
Nahrung: Moose, Algen, angeschwemmte Pflanzenteile.
Körperlänge: 7 – 10 mm.
Vorkommen (erwachsen) ganzjährig (Larve oder Imago überwintern).