Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Sandregenpfeifer

Der Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula) brütet in Mitteleuropa an den Küsten von Nord- und Ostsee. Beim Frühjahrszug ist das Wattenmeer vor der schleswig-holsteinischen Küste ein wichtiger Sammelplatz. Im Binnenland kann er besonders im April und Mai sowie von August bis Oktober auf dem Durchzug beobachtet werden. Der Sandregenpfeifer gilt laut Roter Liste D (2007) als vom Aussterben bedroht, in Bayern ist er nicht aufgeführt (nur durchziehend).

Lebensraum des Sandregenpfeifers sind flache Meeresküsten in Mittel- und Nordeuropa. Er überwintert an den Küsten in West- und Südeuropa sowie südlich der Sahara. Der Sandregenpfeifer ernährt sich von Würmern, Schnecken und Krebstieren, aber auch von Spinnen und Insekten.