Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Ziest-Glasflügler

Der Ziest-Glasflügler (Chamaesphecia dumonti) ist eine submediterrane Art, er ist in Deutschland in sehr geringer Zahl nur inselartig verbreitet. Einzelne Funde sind z.B. bekannt aus Bayern (Südliche Frankenalb), Baden-Württemberg (Kaiserstuhl) sowie vom Rhein, der  Untermosel und von Ostdeutschland. Der Ziest-Glasflügler gilt laut Roter Liste D, ebenso wie in Bayern und Baden-Württemberg, als vom Aussterben bedroht.

 

Lebensraum: trocken-heiße (steile) Felssteppen, auch Ersatzbiotope (z.B. aufgelassene Steinbrüche.

Raupenfutterpflanze:  Aufrechter Ziest (Stachys recta).

Flugzeit: ca. Juni bis August.

Flügelspannweite: 18 – 20 mm.

 

Zusammenhänge zeigen