Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Kaiserlicher Kurzflügler

Der Kaiserliche Kurzflügler (Staphylinus caesareus) ist ein Käfer aus der Familie der Kurzflügler (Staphylinidae), sein Name bezieht sich wohl auf sein Aussehen mit den goldgelben Haarflecken auf dem Hinterleib. Der Kaiserlicher Kurzflügler ist nicht selten und ungefährdet. Mit ca. 2 cm ist er ein recht großer Kurzflügler. Der Kaiserliche Kurzflügler kommt in Mitteleuropa eher in südlicheren Gebieten vor. Er läuft sehr schnell und ist durch seinen flachen Körperbau und die verkürzten Flügeldecken sehr wendig, so dass er auch in enge Ritzen kriechen kann, um dort nach Beute zu suchen. Der Käfer jagt am Boden Insektenlarven, Würmer und Nacktschnecken. Der Kaiserliche Kurzflügler kann aber auch gut fliegen, denn unter den kurzen Flügeldecken befinden sich, fein zusammengefaltet, normal große Flügel. Auch die Larven leben räuberisch. Nach mehrmaligem Häuten erfolgt die Verpuppung.

Lebensraum: sonnige, trockene Stellen, z.B. im Wald bzw. an Waldrändern, an Wegrändern und auf Trockenrasen.
Nahrung (Imago): Insektenlarven, Würmer und Nacktschnecken.
Körperlänge: 17 - 22 mm.
Vorkommen: Mai - August.