Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Ähnlicher Perlmutterfalter

Der Ähnliche Perlmutterfalter (Boloria napaea), auch (besser) Großer Hochalpen-Perlmutterfalter genannt, hat seinen erstgenannten Namen bekommen, weil er von einigen Perlmutterfaltern schwer zu unterscheiden ist. In der Roten Liste D und in Bayern wird er als Art mit geographischer Restriktion geführt. Er kommt nur im subalpinen und alpinen Bereich vor. In Bayern gilt er als extrem selten und ist hier nur noch in den Allgäuer Hochalpen zu finden.

 

Lebensraum: vor allem auf frischen bis feuchten alpinen Rasen (z.B. Rostseggenrasen) und in (sub-)alpinen Hochstaudenfluren.

Alle erfassten Lebensräume.

Raupenfutterpflanzen: verschiedene Arten von Veilchen (Viola) und Knöterichgewäche (Gattungen Knöteriche (Persicaria) und Vogelknöteriche (Polygonum) [Tolman, Lewington 1998].

Flugzeit: von Ende Juni bis August.

Flügelspannweite: 28 - 34 mm.

Überwinterungsform: die jungen Raupen überwintern (in höheren Lagen geht Entwicklung zum Falter  über zwei Vegetationsperioden).

 

Zusammenhänge zeigen