Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Wilde Malve

Die Wilde Malve (Malva sylvestis ssp mauritiana) wird auch als Maurische Malve bezeichnet.
Sie erreicht eine Höhe von 20 - 100 cm und blüht von Mai - Sept.


Die Stängelblätter sind tief gelappt, die Blüten sind zu zweit und zu mehr in den Blattachsen.
Das Vorkommen ist an Wegrändern und auf Schuttplätzen, auf warmen stickstoffreichen Sandorten.
Seit der jüngeren Steinzeit findet man die Wilde Malve in der Nähe von menschlichen Siedlungen, zuerst als Wild- später auch als Gartenpflanze.


Die Blüten und Blätter wirken bei Katarrhen der oberen Luftwege, sie sind schleimlösend und reizmildernd.
Die roten Blüten sind schmückende Farbgeber für manche Teemischungen und deshalb wird diese Art auch wieder angebaut.

 

Wilde Malve (Malva sylvestis) ist eine Raupenfutterpflanze für:

Malven-Dickkopffalter (Carcharodus alceae)