Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Scharbockskraut

Das Scharbockskraut (Ranunculus ficaria) ist der Inbegriff des Frühblühers, es bildet nur selten Früchte aus, dafür vermehrt es sich bei vegetativen Vermehrung.


Aus dem 'Skorbutkraut' hat sich der heutige Name entwickelt. Als wertvolle Vitaminreiche Nahrung galten die frischen Scharbockskraut-Blätter, die durch den Vitamin C-Mangel im Winter die hervorgerufenen Krankheiten entgegenwirkten.


Die Pflanze ist zwischen 5-15 cm groß, blüht von Marz bis April.
Die Blätter sind rundlich-herzförmig, die Blüte hat 6-12 Blütenblätter.


Kommt überall in Wäldern, aber auch in Gärten, Gebüschen und in Wiesen vor.

 

Das Scharbockskraut ist eine Raupenfutterpflanze für:

Breitflügelige Bandeule (Noctua comes), auch Lederbraune Bandeule oder Primeleule genannt