Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Nickendes Leimkraut

Beim Nickende Leimkraut (Silene nutans) sind die Rispen herabhängend, daraus folgt der Name. Die Pflanze wirkt leicht verwelkt.
Die Blütenblätter sind 2geteilt, deren Zipfel oft aufgerollt sind. Der Kelch ist schmal, ca. 1 cm lang und ist weich behaart.
Am Abend straffen sich die zuvor welk erscheinenden Blütenblätter. Den tagsüber duftlosen Blüten entströmt während der Nacht ein Hyazintengeruch, der die Nachtschmetterlinge, vor allem kleine Eulenarten, von weither anlockt. Sie naschen nicht nur den Nektar von den Blüten, sondern legen dort oft ihre Eier ab.


Zwei oder drei Nächte lang ist der Duft und der Necktarrausch vorhanden, dann welken die Blüten unwiederbringlich.


Die Pflanze kommt auf mageren, trockenen Böden vor.