Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Blattlauswespen

Die Familie der Blattlauswespen (Aphidiidae) gehört zur Überfamilie der Schlupfwespen (Ichneumonoidea). Sie wird zum Teil auch als Unterfamilie der Brackwespen (Braconidae) geführt. Die Wespen sind meist nur 2 - 3 mm lang. Sie sind Parasitoide von Blattläusen (insbesondere bei den noch ungeflügelten Stadien). Die verschiedenen Arten sind meist spezialisiert auf bestimmte Blattlausarten. Die Wespe sticht die Laus mit ihrem Legestachel am Hinterleib an und injiziert ein Ei. Die Larven wachsen im Inneren der Blattlaus auf, sie ernähren sich sowohl von der Hämolymphe (Körperflüssigkeit) als auch vom Gewebe und fressen die Blattlaus völlig aus. Die Verpuppung findet in meist in einem Kokon im mumifizierten Wirt statt. Nicht selten werden die Blattlauswespen wiederum von Hyperparasiten wie den Chalcididae und einigen Gallwespenarten (Cynipidae sp.) parasitiert. Einige Arten kann man mittlerweile als Nützlinge für den Gartenbau kaufen.

 

Lebensraum: überall dort, wo es die spezifische Wirts-Blattlaus gibt, z.B. auch in Gärten.

Nahrung Larve: siehe Text oben.

Nahrung Imago: Honigtau.

Vorkommen: ca. Mai bis Oktober.

Körperlänge: 2 - 3 mm.