Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Trauer-Rosenkäfer

Der Trauer-Rosenkäfer (Oxythyrea funesta) gehört zur Familie der Blatthornkäfer (Scarabaeidae) und dort zur Unterfamilie der Rosenkäfer (Cetoniinae). Er ist sehr wärmeliebend und kommt deshalb vor allem in Nordafrika und im Mittelmeerraum vor, sehr selten ist er auch in Südwestdeutschland zu finden. Der Trauer-Rosenkäfer (Oxythyrea funesta) gilt laut Roter Liste D als stark gefährdet, in Bayern als vom Aussterben bedroht. Die Weibchen legen wenige Eier jeweils einzeln am Boden ab. Die Larven werden bis zu 30 mm lang. Vor dem Herbst oder auch erst im nächsten Frühjahr schlüpfen die adulten Käfer.

 

Lebensraum: an warmen und trockenen Stellen, z.B. auf trockenwarmem Magerrasen.

Nahrung Imago: Pollen.

Nahrung Larve:  Pflanzenwurzeln.

Körperlänge:  ca. 8 - 12 mm.

Vorkommen/Flugzeit:  Mai bis Juli.