Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Rothalsiges Getreidehähnchen

Das Rothalsige Getreidehähnchen (Oulema melanopus) ist weit verbreitet und häufig. Namensgebend ist seine Fähigkeit zirpende Töne zu erzeugen. Bei starkem Auftreten gilt es als Getreideschädling, da Larve (und Käfer) Getreidearten und andere Gräser) benagen. Von seiner Schwesternart Oulema duftschmidi ist es anhand eines Fotos nicht zu unterscheiden.

Lebensraum: Wiesen, Wälder, Felder, Gärten.
Nahrung: Getreidearten und andere Gräser.
Körperlänge: 4 - 5 mm.
Vorkommen/Flugzeit: April bis Juni.
  • Technische Details
    FirmaCanon
    ModellCanon EOS 60D
    Belichtungszeit1/320
    ISO-Empf.800
    ObjektivEF100mm f/2.8L Macro IS USM
    Blendenzahl8
    Brennweite100
    Bilddetails
    BeschreibungRothalsiges Getreidehähnchen (Oulema melanopus)
    Fotograf© Gunther Hasler
    Datum01.03.2012, Uhrzeit: 14:30 Uhr
    Ort Langerringen
    Copyright2011 Gunther Hasler (email) (www)
    Dateiname600_0189-Rothalsiges-Getreidehaehnchen.jpg
    Rothalsiges Getreidehähnchen (Oulema melanopus)