Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Zimtbär

Der Zimtbär (Phragmatobia fuliginosa), auch Rostflügelbär genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Unterfamilie der Bärenspinner (Arctiinae). Er gilt als ungefährdet und kommt in ganz Europa vor. Der Falter signalisiert durch auffällige Warnfarben auf den Hinterflügeln seine Ungenießbarkeit, er wird deshalb, ebenso wie die Raupe, von Vögeln gemieden. Die Raupe überwintert.

Lebensraum: Wiesen, Weiden, Waldränder, Heiden und Ödland.
Kommt bis auf 3000 m Höhe vor.
Raupenfutterpflanzen: viele verschiedene Pflanzen und Sträucher, z.B. Brombeere (Rubus fruticosus), Schlehdorn (Prunus spinosa), Echtes Mädesüß (Filipendula ulmaria), Spitzwegerich (Plantago lanceolata), Jakobs-Kreuzkraut   (Senecio jacobaea), Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia) [Bellmann 2003].
Meist zwei Generationen, Flugzeit: Mitte April bis Anfang Juni und Juli bis Mitte August.
Raupenzeit: September bis Anfang April (die Raupe überwintert) und Juni bis Juli.
Flügelspannweite: ca. 30 - 35 mm.

 

Zusammenhänge zeigen