Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Rostfarbiger Dickkopffalter

Der Rostfarbige Dickkopffalter (Ochlodes sylvanus), auch Rostfarbener Dickkopffalter genannt, ist in Europa weit verbreitet und die am häufigsten vorkommende Art der Familie, er ist ungefährdet. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zu ähnlichen Dickkopffaltern, sind die abgewinkelten Fühlerspitzen. Die Männchen haben auf der Vorderflügel-Oberseite einen dunklen Duftschuppenfleck.

Lebensraum: magerer Halbtrockenrasen, trockenwarmer Magerrasen, Waldränder, Streuwiesen.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): von der Ebene bis ca. 1800 m, hauptsächlich zwischen ca. 300 - 900 m.

Raupenfutterpflanzen: verschiedene Gräser, z.B. Gewöhnliches Knäuelgras (Dactylis glomerata), Blaues Pfeifengras (Molinia caerulea), Fiederzwenke (Brachypodium pinnatum), Land-Reitgras (Calamagrostis epigejos), Wiesen-Rispengras (Poa pratensis), Rohr-Schwingel (Festuca arundinacea), Haar-Hainsimse (Luzula pilosa), Wolliges Honiggras (Holcus lanatus), Gemeine Quecke (Elymus repens), Flatter-Binse (Juncus effusus), Rotes Straußgras (Agrostis capillaris), Wiesen-Lieschgras (Phleum pratense)  Aufrechte Trespe (Bromus erectus) u.a. [Tolman, Lewington 1998]
Flugzeit: von Mitte Mai bis Juli.
Flügelspannweite: 25 - 32 mm.

Überwinterungsform: die Raupe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen

 

Großformatfoto