Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Sonnenröschen-Würfel-Dickkopffalter

Der Sonnenröschen-Würfel-Dickkopffalter (Pyrgus alveus) ist nur lokal und sehr selten anzutreffen. Es handelt sich eigentlich um einen Artkomplex (Pyrgus alveus agg.) Es ist eine wissenschaftliche Diskussion im Gange, welche Formen evtl. als Arten abgetrennnt werden sollen. Der Sonnenröschen-Würfel-Dickkopffalter ist besonders geschützt (BArtSchV) und gilt laut Roter Liste D als stark gefährdet, in Bayern gilt er neuerdings (2016) ebenso als stark gefährdet.


Sehr änlich (und i.d.R. nur durch Genitialuntersuchung sicher zu unterscheiden) sind:

Pyrgus warrenensis (vor allem in den Alpen) und

Pyrgus armoricanus (vor allem Nordwest-Bayern)


Lebensraum: Magerrasen (z.B. Wacholderheiden).

Höhenverbreitung (Bayern): Schwerpunkt zwischen ca. 300 - 500 m (vor allem Frankenalb), die alpinen Vorkommen streuen von ca. (500) 700 - 2100 m.
Raupenfutterpflanzen: Gelbes Sonnenröschen (Helianthemum nummularium) [Wagner, pyrgus.de 2017].
Flugzeit: Mitte Mai bis Mitte Juli.
Flügelspannweite: 25 – 30 mm.

Überwinterungsform: die Raupe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen