Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Doppelaugen-Mohrenfalter

Der Doppelaugen-Mohrenfalter (Erebia oeme) ist besonders geschützt (BArtSchV) und steht auf der Roten Liste D auf der Vorwarnliste, in Bayern gilt er als ungefährdet.

Lebensraum: bevorzugt auf Feuchtwiesen, alpinen Rasen, Bergmooren und im lichten, feuchten Bergwald; in Deutschland nur in den Alpen.

Alle erfassten Lebensräume.

Höhenverbreitung (Bayern): überwiegend zwischen ca. 800 - 1800 m, Schwerpunkt ca. 1200 - 1600 m.
Raupenfutterpflanzen: verschiedene Gräser, z.B. Alpen-Rispengras (Poa alpina), Wiesen-Rispengras (Poa pratensis), Hain-Rispengras (Poa nemoralis), Rot-Schwingel (Festuca rubra), Mittleres Zittergras (Briza media), Blaues Pfeifengras (Molinia caerulea) und verschidene Seggen (Carex) u.a. [Tolman, Lewington 1998].

Flugzeit: Juni bis Juli.
Flügelspannweite: 28 - 36 mm.

Überwinterungsform: die Raupe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen