Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Zackeneule

Die Zackeneule (Scoliopteryx libatrix), auch als Zimteule genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae). Die Zackeneule kommt weit verbreitet in verschiedensten Lebensräumen vor und gilt als ungefährdet. Der Falter kann mit seinem Saugrüssel Beeren anstechen und aussaugen, er überwintert in feuchten Höhlen oder Kellern.

Lebensraum: z. B. Laubwälder, Gewässerufer, Moorränder, auch in Gärten und Parks.
Raupenfutterpflanzen: Salweide (Salix caprea) und Zitterpappel (Populus tremula) und andere  Weiden (Salix) und Pappeln (Populus) [Bellmann 2003].
Flügelspannweite: ca. 40 – 45 mm.
Die Raupen sind bis 50 mm lang.
Zwei Generationen.
Flugzeit: Juni bis Juli und August bis zur Überwinterung, danach noch bis Juni des nächsten Jahres.
Raupenzeit: Mai bis Juni und Juli bis September.

 

Zusammenhänge zeigen