Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Weiße Winden-Federmotte

Die Weiße Winden-Federmotte (Pterophorus pentadactyla), ist eine in fast ganz Europa vorkommende Art aus der Familie der Federmotten (Pterophoridae). Der Falter ist ganz weiß. Auffällig sind die fünffach federartig gespaltenen Flügel. Die oft gebrauchte deutsche Bezeichnung „Schlehen-Federgeistchen“ ist irreführend, da Schlehen nicht zu den Nahrungspflanzen der Raupen gehören. Oft wird es auch nur Federgeistchen genannt, was aber ebenso falsch ist. Es gibt nämlich auch eine Familie der Federgeistchen (Alucitidae)*, die mit den Federmotten (Pterophoridae) nichts zu tun hat.

Der Falter gilt als ungefährdet, ist aber eher selten zu beobachten, was auch daran liegt, dass er dämmerungs- und nachtaktiv ist. Tagsüber ruht er meist in der Krautschicht.

Lebensraum: Waldränder, Wegränder, Feldraine und Gärten usw., überall dort, wo die Raupenfutterpflanzen vorkommen.
Raupenfutterpflanzen: Ackerwinde (Convolvulus arvensis) [Bellmann 2003].
Flugzeit: von Mai bis September.
Flügelspannweite: 24 - 35 mm.

 

Zusammenhänge zeigen

 

 

*) sind derzeit nicht im Artenpool vorhanden, sh. z.B. Lepiforum