Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Weiden-Glasflügler

Der Weiden-Glasflügler (Synanthedon formicaeformis), auch Kleiner Weiden-Glasflügler oder Ameisen-Glasflügler genannt, ist ein Schmetterling aus der Familie der Glasflügler (Sesiidae). In Europa kommt er verbreitet vor. Er gilt als ungefährdet. Vereinzelt ist er auch für Bayern nachgewiesen. Die madenartigen Raupen leben unter der Rinde von geschwächten Weiden (Salix), seltener von Zitter-Pappeln (Populus tremula). Sie sind oft in krebsartigen Wucherungen der Bäume zu finden.


Lebensraum: weidenbestandene Bach- und Flussränder, Auen, Bruchwälder und Moore.

Höhenverbreitung: von der Ebene bis ca. 2000 m.

Raupenfutterpflanze: Holz von Weiden.
Flugzeit: Mai bis Juli (in höheren Lagen bis August).
Flügelspannweite: 14 - 25 mm.

Überwinterungsform: Die Raupe überwintert. Sie verpuppt sich im Frühjahr unter der Rinde.

 

Zusammenhänge zeigen