Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Kiefernspinner

Der Kiefernspinner (Dendrolimus pini) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Glucken (Lasiocampidae). Er ist in fast ganz Europa verbreitet, kommt jedoch, nach früherem gelegentlichen Massenauftreten, inzwischen nur vereinzelt vor, so dass auch Schäden durch seine Raupen an Kiefern selten geworden sind. Der Kiefernspinner gilt als ungefährdet. Die Raupe überwintert.

Lebensraum: Kiefernwälder, bevorzugt mit sandigen Böden; Nachtfalter am Licht.
Raupenfutterpflanzen: Ausschließlich Nadeln von Nadelbäumen, vor allem Waldkiefer (Pinus sylvestris) und andere Kiefern (Pinus) seltener auch Fichte (Picea abies) und Weißtanne (Abies alba) [Bellmann 2003].
Flugzeit: Anfang Juni bis Mitte August.
Flügelspannweite: 50 – 80 mm.
Die Raupen werden ca. 70 mm lang.

 

Zusammenhänge zeigen