Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Weißgrauer Kleinspanner

Der Weißgraue Kleinspanner (Scopula incanata), auch Silbergrauer Kleinspanner, Geröllhaldenflur-Kleinspanner oder Grauspanner genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Spanner (Geometridae). Er ruht tagsüber meist auf Steinen und Zweigen, fliegt aber auch gelegentlich; hauptsächlich ist er aber dämmerungs- und nachtaktiv. Der Weißgraue Kleinspanner gilt in einigen Bundesländern als gefährdet, stark gefährdet oder sogar ausgestorben, in Bayern ist er ungefährdet.

Lebensraum: trockenwarme, sonnige Bereiche mit spärlichen Bewuchs, meist im Hügelland oder Gebirge, z.B. steinige Wiesenhänge mit Kalkmagerrasen, Steinbrüche usw.

Raupenfutterpflanzen: polyphag an verschiedenen Pflanzen: z.B. Vogelknöteriche (Polygonum), Vogelbeere (Sorbus aucuparia), Sand-Thymian (Thymus serpyllum), Oregano (Origanum vulgare), Edel-Gamander (Teucrium chamaedrys), Glockenblumen (Campanula), Pechnelken (Lychnis), Nelken (Dianthus), Gewöhnlicher Hufeisenklee (Hippocrepis comosa), Besenginster (Cytisus scoparius) [Hausmann 2004].
Zwei Generationen, Flugzeit: Mai bis Juni und August bis Mitte September.
Flügelspannweite: ca. 25 – 30 mm.

 

Zusammenhänge zeigen