Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Platterbsen-Widderchen

Das sehr seltene Platterbsen-Widderchen (Zygaena osterodensis) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Widderchen (Zygaenidae). Es ist fast überall stark rückläufig und gilt laut Roter Liste D als stark gefährdet, in Bayern dürfte es seit 2003  (gefährdet) inzwischen ebenfalls stark gefährdet sein. Ähnlich ist das Thymian-Widderchen (Zygaena purpuralis), jedoch sind seine roten Flecken etwas unterschiedlich geformt. Eine Besonderheit ist, dass die Raupen meist 2 Jahre für ihre Entwicklung benötigen.

 

Lebensraum: im Saumbereich zum anschließenden Hochwald, auf lichten Waldinseln, Waldwegen oder etwas offeneren Stellen (Abrisskanten, Böschungen, Waldwiesen, Schneisen u.ä.) [nach Ebert 1994].

Höhenverbreitung: zwischen ca. 300 - 1000 m.
Raupenfutterpflanzen: hauptsächlich Wiesen-Platterbse (Lathyrus pratensis) und Vogel-Wicke (Vicia cracca), aber auch andere Platterbsen (Lathyrus) und Wicken (Vicia) [Bellmann 2003].
Flugzeit: Juni bis Juli.
Raupenzeit: ab August und nach der Überwinterung bis Mai.
Flügelspannweite: ca. 28 - 32 mm.
Überwinterung: Die Raupe überwintert.

 

Zusammenhänge zeigen