Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Würfelfalter

Die Familie der Würfelfalter (Riodininae) wird entweder noch den Bläulingen als Unterfamilie zugeordnet oder, neuerdings, als eigenständige Familie angesehen. Weltweit gibt es weit über tausend Arten, in Deutschland aber nur den:

Schlüsselblumen-Würfelfalter (Hamearis lucina), auch Perlbinde genannt. Er gilt laut Roter Liste D als gefährdet, in Bayern inzwischen (2016) als stark gefährdet. Der Schlüsselblumen-Würfelfalter sieht ähnlich aus wie ein Scheckenfalter, ist aber kleiner.

Lebensraum: z.B. sonnige Waldränder, Waldwiesen, Lichtungen auf denen Schlüsselblumen wachsen.

Alle erfassten Lebensräume.

Raupenfutterpflanzen: ausschließlich Primeln, vor allem Echte Schlüsselblume (Primula veris), auch einige andere Primelarten [Bellmann 2003] z.B. Hohe Schlüsselblume (Primula elatior).

Flugzeit: Mai bis Juni.
Flügelspannweite: 28 - 34 mm.

 

Zusammenhänge zeigen