Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Palpen-Zahnspinner

Der Palpen-Zahnspinner (Pterostoma palpina), auch Schnauzenspinner genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Zahnspinner (Notodontidae), er kommt weit verbreitet und häufig vor und gilt als ungefährdet. Wenn er tagsüber mit dachförmig aufgestellten Flügeln auf der Baumrinde sitzt, ist er durch seine Musterung schwer zu auszumachen. Die zweite Generation überwintert als Puppe.

Lebensraum: lichte Laubwälder, auch in Parks und Gärten; Nachtfalter am Licht.
Raupenfutterpflanzen: Blätter von Pappeln (Populus), vor allem Zitterpappel (Populus tremula) und von Weiden (Salix), vor allem Sal-Weide (Salix caprea) und Korb-Weide (Salix viminalis) [Koch 1964].
Zwei Generationen, Flugzeit: Ende April bis Anfang Juni und Ende Juli bis August.
Raupenzeiten: 1. Generation: August bis September, 2. Generation: Juni bis Juli des nächsten Jahres.
Flügelspannweite: 35 - 52 mm.

Länge der Raupen: 40 mm.

 

Zusammenhänge zeigen