Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Rote Mordwanze

Die seltene Rote Mordwanze (Rhynocoris iracundus) gehört zur Familie der Raubwanzen. Sie ist auffällig schwarz-rot gemustert. In Europa ist sie überwiegend im südlichen Mitteleuropa und dem Mittelmeerraum verbreitet, denn sie liebt es sonnig, trocken und warm. Laut Roter Liste D steht sie auf der Vorwarnstufe, in Bayern gilt sie als gefährdet. Die Rote Mordwanze ernährt sich räuberisch von verschiedenen Insekten. Gerne sitzt sie auf einer Blüte und lauert auf anfliegende Insekten. Die Beute wird durch einen Stich rasch getötet und ausgesaugt. Ihre Stiche sind auch für den Menschen schmerzhaft. Die Larven überwintern.

Lebensraum: sonnige, warme, steinige und karg bewachsene Bereiche.
Nahrung Imago und Larve: räuberisch von verschiedenen Insekten.
Körperlänge: ca. 11 bis 15 mm.
Vorkommen (erwachsen): Mai bis September.