Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter,
um Bilder anzuzeigen und zu zoomen.
Danke.

Frühe Großstirn-Schwebfliege

Die Frühe Großstirnschwebfliege (Scaeva selenitica),  gehört zur Familie der Schwebfliegen (Syrphidae). Sie ist in Deutschland weit verbreitet und relativ häufig. Die Frühe Großstirnschwebfliege ist eine Wanderart, die große Distanzen zurücklegt. Unter günstigen Umständen können die Weibchen überwintern, sie werden dann bereits im Herbst befruchtet [BASTIAN 1986]. Erkennungsmerkmal der Gattung Scaeva, im Vergleich mit der Gattung Lapposyrphus, ist u. a. die aufgedunsene Stirn (Name!). Die Bögen sind, im Ggensatz zur Späten Großstirnschwebfliege (Scaeva pyrastri), gelb.

Lebensraum: Auwälder, Waldlichtungen und Waldränder.
Futterpflanzen/Blüten: Nektar und Pollen von Weiden (salix), Huflattich (Tussilago farfara) und Scharbockskraut (Ficaria verna).
Körperlänge: 8 – 11 mm.
Flugzeit: Ende März bis Anfang Juni (Höhepunkt April).

Lebensraum: Waldränder, Waldwege, Felder und Wiesen.
Futterpflanzen/Blüten: Doldenblütler, Dost, Rosen, Liguster, Weiden, Hahnenfuß u.a.
Nahrung der Larven: verschiedenen Blattläuse an Kräutern, Obst- und Nadelbäumen.
Körperlänge: 12 – 16 mm.
Flugzeit: März bis September (Höhepunkt im Juni).