Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter,
um Bilder anzuzeigen und zu zoomen.
Danke.

Späte Großstirnschwebfliege

Die Späte Großstirnschwebfliege (Scaeva pyrastri), auch Blasenköpfige Schwebfliege oder Halbmondschwebfliege genannt, gehört zur Familie der Schwebfliegen (Syrphidae). Sie ist eine weit verbreitete Wanderart und gilt als ungefährdet. Die Larven ernähren sich von Blattläusen. Die Frühe Großstirnschwebfliege ist seltener, sie fliegt schon ab März. Erkennungsmerkmal der Gattung Scaeva, im Vergleich mit der Gattung Lapposyrphus, ist u. a. die aufgedunsene Stirn (Name!).

Lebensraum: verschiedenste Biotope, z. B. Wiesen, Felder, Waldränder und Gärten.
Futterpflanzen/Blüten: Nektar und Pollen hauptsächlich von Doldenblütlern (Apiaceae).
Körperlänge: 11 – 15 mm.
Flugzeit: April bis September (Höhepunkt Juli und August).