Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Eichhörnchen

Das Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) ist bei uns der einzige (natürliche) Vertreter aus der Familie der Hörnchen (Sciuridae). Die Fellfärbung variiert von kastanienbraun bis zu dunklem Schwarzbraun. Lebensraum des Eichhörnchens sind bevorzugt Nadelwälder, es ist aber auch in Laub- und Mischwäldern heimisch. Als Kulturfolger ist es zudem in Parks und Gärten zu finden. Das Eichhörnchen ist ein Nahrungsgeneralist (Allesfresser), seine Nahrung besteht, je nach Jahreszeit, hauptsächlich aus Beeren, Nüssen, Früchten und Samen, aber z.B. auch aus Insekten, Würmern, Vogeleiern und Jungvögeln.

Eine Bedrohung für das Eichhörnchen stellt das eingebürgerte (nordamerikanische) Grauhörnchen dar, es ist ein Nahrungskonkurrent, bedient sich auch an den Vorräten des Eichhörnchens und verbreitet darüber hinaus einen tödlichen Virus, für den es selbst immun ist.