Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Gelbhalsmaus

Die häufige Gelbhalsmaus (Apodemus flavicollis) gehört, wie die Hausmaus (Mus musculus), zur Familie der Langschwanzmäuse (Muridae). Die Kopf-Rumpf-Länge beträgt 88–130 mm, die Schwanzlänge 90–135 mm. Die Gelbhalsmaus ist nachtaktiv und klettert sehr gut, zum Teil bis in den Kronenbereich von Bäumen. Ihr Nest baut sie meist zwischen Baumwurzeln oder unter Felsblöcken, aber auch in Nistkästen z.B. von Vögeln oder Fledermäusen.

 

Optimaler Lebensraum der Gelbhalsmaus sind Laubwaldgebiete. Im Herbst dringt sie häufig in Gebäude ein. Die Gelbhalsmaus ist ein Allesfresser, neben Samen und Früchten, wie Eicheln, Bucheckern und Haselnüssen, ernährt sie sich auch von Insekten und anderen Wirbellosen.

  • Technische Details
    FirmaCanon
    ModellCanon EOS 7D
    Belichtungszeit1/80
    ISO-Empf.1000
    ObjektivEF500mm f/4L IS USM +1.4x
    Blendenzahl5.6
    Brennweite700
    Bilddetails
    BeschreibungGelbhalsmaus (Apodemus flavicollis)
    Fotograf© Gerhard Mayer
    Datum13.11.2017, Uhrzeit: 10:22 Uhr
    Ort Friedberg
    CopyrightGerhard Mayer
    Dateiname01ab--IMG_0076--Gelbhalsmaus-Apodemus-flavicollis-PS.jpg
    Gelbhalsmaus (Apodemus flavicollis)
    Tags:
  • Technische Details
    FirmaCanon
    ModellCanon EOS 7D
    Belichtungszeit1/500
    ISO-Empf.1000
    ObjektivEF500mm f/4L IS USM
    Blendenzahl5.6
    Brennweite500
    Bilddetails
    BeschreibungGelbhalsmaus (Apodemus flavicollis)
    Fotograf© Gerhard Mayer
    Datum18.11.2017, Uhrzeit: 12:58 Uhr
    Ort Friedberg
    CopyrightGerhard Mayer
    Dateiname01aa--IMG_0140--Gelbhalsmaus-PS.jpg
    Gelbhalsmaus (Apodemus flavicollis)