Bitte halten Sie Ihr Smartphone quer
oder ziehen Sie das Fenster breiter.
Danke.

Streifengans

Die Streifengans (Anser indicus) brütet (wie der lateinische Name schon vermuten lässt) überwiegend in den Hochebenen Zentralasiens und überwintert (u.a.) südlich des Himalajas. Einzelne, bei uns wild lebende Streifengänse, stammen überwiegend von Gefangenschaftsflüchtlingen ab. Es gibt in Deutschland sehr vereinzelte Brutnachweise, ob sich die Streifengans aber als Neozoon etablieren kann, gilt derzeit noch als fraglich. Streifengänse schließen sich gerne Graugänsen an, deshalb sind auch Hybriden (Kreuzungen) mit Graugänsen relativ häufig, aber es gibt bei uns auch andere Hybriden, z.B. Streifengans x Schneegans (Anser indicus x Anser caerulescens) - sh. Fotos.

Ein Fotobericht zur unten gezeigten Streifengans-Hybride ist hier zu finden:
2011-10-Hasler-Hybride-Streifengans-Schneegans.pdf